top of page
Suche
  • gm6238

1993-6


Trikot von Markus Schupp aus dem Freundschaftsspiel vom 06.06.1993

Stade Malherbe Caen - FC Bayern 4:1.


Es kommt vom Caen Spieler Bruno Gacoin, welcher es nach dem Spiel erhalten hat.


Hierzu ein Bericht über das Freundschaftsspiel, veröffentlicht von der Kurt Landauer Stiftung:


HEUTE VOR 30 JAHREN –

FREUNDSCHAFTSSPIEL BEI SM CAEN NACH ENTTÄUSCHENDER VIZE-MEISTERSCHAFT


Am 6. Juni 1993 – heute vor genau 30 Jahren – war der FC Bayern zur Einweihung des Stade Michel-d’Ornano im französischen Caen eingeladen. Der Tag zuvor lag sowohl unserer Mannschaft als auch den neun mitgereisten Fans noch in den Knochen, schließlich verspielte Bayern München am 34. Spieltag beim FC Schalke 04 mit einem 3:3 Unentschieden die mögliche Meisterschaft. 32 Spieltage war der FCB Spitzenreiter der Bundesliga, wurde am 33. Spieltag nur mit der leicht schlechteren Tordifferenz erstmals knapp von Werder Bremen überholt und lag am Ende der Saison aufgrund des Sieges der Bremer beim VfB Stuttgart mit einem Punkt Rückstand auf Platz 2.


Sechs Anhänger machten sich auf die rund 700 km lange Reise nach Caen per Eisenbahn, drei weitere Fans düsten im Auto zum Ziel. In Zeiten, als noch nicht alles von A bis Z durchgeplant werden konnte, stellte sich vor Ort die Suche nach Eintrittskarten als sehr schwierig heraus, da in der gesamten Stadt Freikarten verteilt wurden und das Stadion somit „ausverkauft“ war. Die Versuche auf dem Schwarzmarkt und über Offizielle des gastgebenden Vereins waren vergeblich. Die einzige Chance bestand noch darin, den Mannschaftsbus des FC Bayern aufzuhalten und es hierüber zu versuchen.


Gesagt, getan: Der Mannschaftbus wurde angehalten, die Lage gegenüber Uli Hoeneß geschildert, der kurze Zeit später aus dem Stadion zu den mitgereisten Anhängern mit den gewünschten Eintrittskarten lief.


Im Stadion halfen auch die Anfeuerungsrufe nichts, das Spiel wurde mit 4:1 verloren. Den einzigen Treffer für den FC Bayern erzielte Roland Wohlfarth.


Nun hieß es sich am Sonntagnachmittag wieder auf die lange Heimreise zu machen. Die Autobesatzung gab Gas auf dem Rückweg, die Zugfahrer in Richtung München hatten mit über 1.000 km noch eine weitere Strecke vor sich. Auf dem Weg der FCB Anhänger zum Bahnhof in Caen hielt wider Erwarten nochmals der Mannschaftsbus des FC Bayern an und Uli Hoeneß teilte den Jungs kurz mit, dass noch drei Plätze im Mannschaftsflieger nach München frei sind. Schnell wurde sich geeinigt und drei Jungs sprangen in den Mannschaftsbus in Richtung Flughafen, für den Rest ging es wie geplant mit dem Zug nach München.


In den folgenden fünf Tagen standen noch sage und schreibe vier Freundschaftsspiele (in Hammelburg, bei Wacker München, in Wetzlar und in Straubing) der Profis des FC Bayern an, bis die Saison endlich beendet war.





107 Ansichten0 Kommentare

Comentarios


bottom of page